Die Schulsprecher übergaben die Spende an die Furaha-Mitarbeiter mit den Worten:

„An einem Freitag Ende Mai haben wir an der Schule einen sogenannten Sponsorenlauf gemacht. Das heißt, für jede Runde die gelaufen wird, gibt es Geld. Es hat allen viel Spaß gemacht und viele von uns sind mehr gelaufen, als wir das jemals erwartet hätten.

Der Sohn von Frau Lade, Robert, hat fleißig mitgeholfen, Herr Lade hat tolle Fotos gemacht und unser Schulhund Frida hat auch alles gegeben. Frau Gotlib und Frau Mönkediek haben sich auch ganz kräftig gekümmert, haben sogar die brennende Fackel durch Osnabrück laufenderweise getragen.

Wir freuen uns jetzt, das erlaufende Geld übergeben zu können und damit den Kindern und Jugendlichen im Waisenhaus in Kenia helfen zu können.“

Zur diesjährigen Einschulung fanden wir uns wie gewohnt in der katholischen Kirche „Maria Königin des Friedens“ ein. Gemeinsam mit Frau Pastorin Krumwiede und Pfarrer Stühlmeyer konnten die Kinder der zweiten Klassen Pippi Langstrumpf und die neuen Schulkinder überzeugen, dass ein Schulbesuch durchaus Sinn und sogar Spaß machen kann.

So trauten sich alle später durch das Spalier über den Schulhof zu ihren Klassenräumen und ihren Lehrerinnen Frau Köhler und Frau Sommer, die schon gespannt auf sie warteten.  

Während der ersten „Schulstunde“ konnten die Erwachsenen sich bei Kaffee, Keksen und Saft stärken. Die Mitglieder des Fördervereins hatten schon früh am Vormittag alles vorbereitet, die Großen aus Klasse 4 verkauften Getränke und die Lehrerinnen bildeten ein starkes Küchenteam.

Selbst der leise Regen wartete bis alle auf dem Heimweg waren.

Herzlichen Dank dem Förderverein und allen kleinen und großen Helferinnen und Helfern an diesem Tag.

P.S.: Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

Am 7. Juni 2016 trafen sich 13 Leichtathletik Mannschaften verschiedener Grundschulen der Stadt Osnabrück um auf der Illoshöhe Mannschaftswettkämpfen auszutragen. 

Ein Wettkampf bestand darin, möglichst schnell zu laufen, sehr weit zu springen und noch weiter zu werfen.

In diesem Jahr war die Zeit des Übens sehr knapp. Trotzdem haben insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler von unserer Schule ganz toll an dem Wettkampf teilnehmen können. Dieses Mal waren auch viele aus den 2. Klassen mitgekommen, damit sie schon mal ein bisschen Wettkampfluft schnuppern konnten.

Für alle war es sehr anstrengend, da an diesem Tag das Wetter den ganzen Sommer herausgeholt hat und es ziemlich drückend und warm war. Aber mit ausreichend Wasser und viel

Schattenplatz konnten alle nachher auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken, vor allem, weil die Pendelstaffel eine ganz tollen 5. Platz erlaufen hat.

 

 

 

 

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

die ersten vier Wochen des Schuljahres sind um und nach einigen wichtigen Besprechungsterminen können wir nun in den Schulnachrichten folgendes berichten:

Sicher interessiert alle am meisten, wann der Umzug in den Neubau stattfinden wird. Ende Oktober, genauer am 27./28. September ist es endlich soweit! Damit die Zeit gut genutzt werden kann machen die 3.Klassen am 27. Einen Wandertag in Sutthausen, passend zum Sachunterrichtsthema. Dann haben die Regiebetriebe der Stadt schon mal etwas Platz gewonnen um zu starten. Auch vor dem Umzug werden schon Kartons gepackt… Damit alle auch SchülerInnen auch das Gefühl des Neuen auskosten können werden in den Herbstferien auch die Räume der jetzigen 2. Klassen renoviert.

Das neue Mobiliar wird ebenfalls auf alle acht Klassen verteilt und nicht nur in den sechs neu entstandenen Räumen.

Im Kollegium haben wir uns um die Raumverteilung viele Gedanken gemacht. Es war uns wichtig, dass die Jahrgänge auf jeden Fall benachbart sind um auch die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit nutzen zu können.

Ein wahres Schmuckstück werden die neuen Toiletten! Nachdem Frau Köhler und Frau Gotlib in der Projektwoche vor einem Jahr mit den Kindern Mosaike angefertigt haben sind diese nun vom Fliesenleger liebevoll eingearbeitet worden.   

Vielen Dank den Kolleginnen, aber auch Herrn Rauß als Architekten, der sich darauf eingelassen hat und die Kinderkunst sehr gelungen integriert hat.

Die Mobilklassen werden gegen Ende November unseren Schulhof verlassen und der Untergrund ein wenig aufbereitet werden, denn es wird ja auch wieder Weihnachtsmarkt werden…

Auch die Außenanlagen wachsen Stück für Stück, die Birke ist gerettet und hat sogar ein Podest bekommen um Auftritte im grünen Klassenzimmer zu ermöglichen.  Zum Frühjahr, in der Pflanzzeit, wird die Begrünung weiter voranschreiten. Leider ist das Klettergerüst vor dem Schulgarten so in die Jahre gekommen, dass es „abgängig“ ist. Aber die Kinder genießen zur Zeit die Sandlandschaft und es wird auch ein neues Spielgerät geben…

So, nun noch einige Informationen ohne Neubaubezug.

Sofort nach dem Umzug freuen wir uns auf eine Lesung von Werner Färber. Dieser Autor schreibt für Leser der verschiedenen Altersstufen. In den Klassen werden wir uns auf seinen Besuch vorbereiten und dann hoffentlich im November in Sutthausen das Lesefieber entfachen. Möglich wir eine solche Veranstaltung durch die Unterstützung des Fördervereins, der auch dankenswerterweise einen großen Teil der Organisation übernommen hat. Unterstützung bekommen wir auch für den Besuch des Weihnachtsmärchens „Robin Hood“ im Stadttheater, das dieses Jahr alle Kinder der Schule besuchen- am Nikolaustag!

Eine optimale Lösung für die fehlenden Hortplätze konnte nicht gefunden werden. Die angebotene „Sonstige Tagesbetreuung“ findet auf Grund zu geringer Anmeldungen nicht statt. Der Schulvorstand ist mit der Stadt Osnabrück im Gespräch und wird Sie über Ergebnisse informieren.

An das Kinderhaus in Kenia konnten wir Mitte August einen Betrag von 2650 € als Teilbetrag des Sponsorenlaufes weitergeben. Die frisch gewählten Schulsprecher haben dies mit Freude und einer treffenden kleinen Rede übernommen. Allen UnterstützerInnen des Laufes an dieser Stelle ein ganz dickes Danke-schön! Es war sehr beeindruckend, mit welcher Energie die Kinder sich eingesetzt haben, sowohl beim Lauf als auch bei der Sammlung der Sponsorengelder!

Einfach klasse !!!

 

             

 Sponsorenlauf

der

Grundschule Sutthausen

für das

Furaha Phönix Kinderhaus

 

Es gibt Kinder, die hatten nie eine Chance auf ein „normales Leben“. Dieser Verein möchte den Kindern in Afrika, speziell in Kenia, Ostafrika eine Chance geben.

 

In diesem Land sind viele Kinder Waisenkinder, haben also keine Mutter oder keinen Vater mehr, die sie durch Krankheit oder Krieg verloren haben. Meistens müssen sie schon ganz früh arbeiten, um überleben zu können. In diesem Kinderhaus haben diese Kinder ein Zuhause und können zur Schule gehen und haben Möglichkeiten, einen Beruf zu erlernen.

 

Im Moment leben 35 Kinder in diesem Waisenhaus. Sie sind zwischen 3 und 16 Jahre alt. Viele dieser Kinder haben bislang auf der Straße gelebt, sie waren arm, hatten nicht genug zu essen, waren krank und meist drogenabhängig. Im Kinderhaus können sie ein „normales Leben“ ermöglicht bekommen.

 

In dem Kinderhaus leben die Kinder in Viererzimmern, hier haben sie genug Platz zum Schlafen und zum Aufbewahren ihrer persönlichen Sachen. Sie bekommen hier nicht nur einen Schlafplatz, sondern auch Nahrung, Kleidung und ein neues Zuhause.

 

Das Kinderhaus unterstützt die Kinder auch auf ihrem zukünftigen Lebensweg. Straßenkinder ohne bisherige Bildung durchlaufen eine „Speed School“, die sie für den richtigen Schulbesuch fit macht. Die meisten Kinder kennen nur ihre Stammessprache und müssen daher erst einmal Englisch und Suaheli lernen, damit sie die Schule besuchen können.

 

Lebensmittel, Grundkosten (Miete, Strom etc.), Schulgebühren (Schuluniform, Bücher etc.), Gehälter für die Festangestellten des Waisenhauses (Heimleiter, Nachtbetreuung etc.), medizinische Versorgung und Kosten für Berufslehrer können von uns mit unterstützt werden.

 

Eltern von einer Schülerin unserer Schule haben einen regelmäßigen Kontakt zu diesem Kinderhaus. Sie kennen die Gegebenheiten und wissen, dass das Geld gut ankommt.

 

Mit unserem Sponsorenlauf möchten wir diesen Kindern auch ein wenig helfen!