Die Schulsprecher übergaben die Spende an die Furaha-Mitarbeiter mit den Worten:

„An einem Freitag Ende Mai haben wir an der Schule einen sogenannten Sponsorenlauf gemacht. Das heißt, für jede Runde die gelaufen wird, gibt es Geld. Es hat allen viel Spaß gemacht und viele von uns sind mehr gelaufen, als wir das jemals erwartet hätten.

Der Sohn von Frau Lade, Robert, hat fleißig mitgeholfen, Herr Lade hat tolle Fotos gemacht und unser Schulhund Frida hat auch alles gegeben. Frau Gotlib und Frau Mönkediek haben sich auch ganz kräftig gekümmert, haben sogar die brennende Fackel durch Osnabrück laufenderweise getragen.

Wir freuen uns jetzt, das erlaufende Geld übergeben zu können und damit den Kindern und Jugendlichen im Waisenhaus in Kenia helfen zu können.“