Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das neue Schulhalbjahr hat begonnen und  die so grauen Monate Dezember und Januar schlagen sich auf die Gesundheit und Ausgeglichenheit der SchülerInnen und Schüler, sowie die Lehrerfitness nieder.

Aber das kann ja nur besser werden….

Deshalb erst einmal eine gute Nachricht. Nach hartnäckigen Bemühungen  hat die Stadt Osnabrück zugesagt voraussichtlich in den Osterferien die Drainage auf dem Schulhof zu verbessern und die in den Monaten des Dauerregens entstandene Sutthauser Seenlandschaft in den Griff zu bekommen.

Die Versorgung mit Lehrerstunden ist wie an allen Schulen sehr eng bemessen. Glückerweise steht Frau Sommer wieder mit mehr Stunden zur Verfügung, so das wir dadurch und den Verzicht von Frau Herting auf ihre Bürostunden um die Übernahme des Mathematikunterrichts von Frau Stankowski zu gewährleisten, alle Pflichtstunden versorgen können und im Sinne der Schüler bestmögliche Lösungen finden konnten.

Für Förderstunden bleibt, um es noch einmal zu sagen, wie an anderen Schulen auch, keine Kapazität mehr übrig.  Es gibt glücklicherweise die Stunden der beiden Förderschulkräfte, ein kleiner Rest Sportförder- und Sprachförderunterricht, da diese aus anderen „Töpfen“ bedient werden.

Tolle Unterstützung haben wir auch noch von Herrn Hehemann, der nach seinem Abitur ehrenamtlich ein freiwilliges Praktikum bei uns leistet. In der angespannten Situation ist das eine große Hilfe für einige Schülerinnen und Schüler.

Mitte dieses Monats werden wir wieder zwei Studentinnen für das 2. Halbjahr begrüßen, die im Rahmen ihres Studiums ihr Praxissemester bei uns absolvieren.

Sicher haben Sie von der LaGa in Bad Iburg gehört. Wir haben am Wettbewerb zur Gestaltung von Stelen zum Thema „Sebastian Kneipp“ teilgenommen und einen Sonderpreis gewonnen. Das Maskottchen Rosalotta hat uns besucht mit Samentütchen im Gepäck, damit der Schulhof auch noch bunter werden kann. Vielen Dank für die schöne Aktion des Förderkreises der LaGa. Die Stelen bekommen noch eine  Lackschutzschicht und werden im Frühjahr bei uns aufgestellt.

Am Freitag durfte den Schwimmerinnen und Schwimmer sich beim Jahn schwimmen über einen tollen 7. Platz in der Bruststaffel freuen. Bei einem nur halbjährigen Schwimmunterricht ist für uns alles unter Platz 10 wirklich immer ein echter Erfolg.

In diesem Halbjahr wird Frau Wellmann wieder einen Vorlesewettbewerb organisieren, dessen Sieger zur Endrunde  in der Buchhandlung Sedlmayr teilnehmen und natürlich läuft gerade bereits die Anmeldung für den Mathe-Känguru-Wettbewerb an. Wie jedes Jahr ist Frau Riepenhoff schon fleißig in der Planung.

Vielleicht haben Sie in der Zeitung gelesen, dass uns der Sängerkreis für die Teilnahme am Konzert im vorletzten Jahr in der Stadthalle mit Frau Köhler und Frau Mönkediek uns den Erlös ihres diesjährigen Konzertes geschenkt haben, weil sie von der Arbeit als musikalische Grundschule so angetan sind. Wir haben uns über diese großzügige Spende sehr gefreut und werden berichten, welche tollen Aktionen und Anschaffungen dadurch möglich werden.

Es ist wirklich schön zu erfahren, dass doch oft zusätzliches Engagement der Kinder  gewürdigt wird. Im Herbst erhielten wir Unterstützung von der Bürgerstiftung , so dass wir das Ukulele-Projekt finanzieren können und die Kinder der 2. Klassen kostenlos dieses  Instrument kennenlernen dürfen. Dies, der zusätzliche Musikunterricht, ein in neuem Klang erstrahlendes Klavier und…und und… st nur möglich, durch die vielfältige  Unterstützung der Kollegen  beider Musikschule, die an der Grundschule Sutthausen tätig sind und der finanzielle Hilfe der Stadt Osnabrück.

Nun haben auch dieses Jahr wieder viele fleißige Hände für den Weihnachtsmarkt gebastelt und auch da wird uns und den Hort  in den nächsten Tagen vom Bürgerverein eine Spende überreicht werden.

Wenn es jetzt noch genug Lehrerstunden für Förder-und Forderunterricht gäbe…..

 

Hinweisen möchte ich Sie auf jeden Fall noch auf den Informationsabend der Stadt Osnabrück zum Thema Ganztag am ---- März. Wir werden  Ihnen nach 2015 erneut die verschiedenen  Formen einer Ganztagsschule vorstellen, denkbaren Alternativen, den hiesigen Bedarf und über die aktuellen Planungen der Stadt informieren. Später wird  Ihnen in den Kindergärten und der Schule eine Abfrage zu diesem Thema zugehen.  Nutzen Sie bitte deshalb  die Gelegenheit  zur Information um durch einen hohen Rücklauf bei der Umfrage eine vernünftige Datengrundlage für spätere Planungen zu erhalten.

 

Uns allen wünschen wir ein gutes zweites Halbjahr, mit vielen gelungenen Schulstunden und Erlebnissen, besonders natürlich den SchülerInnen der 4. Klassen, damit ihr späte viele nette Erinnerungen an die Grundschulzeit habt.

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Lade